header

Der Arbeitsplatz der Zukunft liegt in der Wolke. Möglich gemacht wird der ortsungebundene, von festen Zeiten unabhängige Arbeitsplatz durch sogenannte Cloud-Technologien. Diese neu geschaffene Art von offenen Büros bringt zum einen immense Flexibilität der Mitarbeiter, zum anderen Kosteneinsparungen für die IT der Unternehmer.

Im Zuge der digitalen Transformation ersetzt der Digital Workplace den klassischen Büro-Arbeitsplatz.

Mit der Cloud bekamen die Mitarbeiter neben der neuen Datensicherung, neue Tablets und Telefone.

Unsere neue Telefonnummer und die dazugehörigen Durchwahlen entnehmen Sie bitte der Grafik.

Bildschirmfoto_2020-09-16_um_09.40.05.png

Ein großes Dankeschön geht an die Firma ModernCom Systems GmbH & Co. KG aus Alzenau, die uns bei der Umstellung auf das neue Programm jederzeit für alle Fragen zur Seite standen. 

IMG_2002.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Digitalisierung greift massiv in die Organisation der Arbeitsprozesse in Unternehmen ein. Die Zahl der mobil zur Verfügung gestellten Arbeitsplätze steigt.

Wie unsere Großeltern bei WhatsApp, Facebook und Co. zu Teenies werden

Plötzlich ploppen wieder Dinge auf dem WhatsApp Chat bei Oma auf, die wir eigentlich mit unserem SchülerVZ Account für tot erklärt hatten: Kettenbriefe, animierte Videos, lustige Gruppennamen und tausende Emojis.

Wir die Generation Y kommen zu unseren Großeltern und den ersten Satz den wir zu hören bekommen.

„Ich glaube ich habe das Internet gelöscht, könntest du da mal schauen?“

Zu seinem 70. Geburtstag hatte sich Herr Gerhard Schuhmacher eine besondere Benefiz-Idee für die Caritas Sozialstation St. Johannes e.V. und den MartinsLaden ausgedacht. Statt eines Geschenks lud er die Gäste und die Gratulanten dazu ein, für unseren MartinsLaden und unsere Sozialstation zu spenden.

 

Wir sind für die Zukunft bereit!

Die Corona-Krise bedeutet eine schwere Belastungsprobe für die Familien von Pflegebedürftigen. Oftmals bricht bei der Pflege zu Hause das bewährte Betreuungssetting zusammen und die Pflege muss neu organisiert werden. Vor diesem Hintergrund hat der Bundestag z.B. das „zweite Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ erlassen, das am 23. Mai in Kraft getreten ist. Durch dieses Gesetz werden die Hilfen für diejenigen, die zu Hause ihre Angehörigen pflegen, angepasst und verschiedene Erleichterungen und Vereinfachungen eingeführt. 

Es gibt Grund zum Feiern: Gerhard Schuhmacher feiert seinen 70. Geburtstag 

Mit 70 Jahren sind die meisten Menschen im wohlverdienten Ruhestand und genießen ihre Freizeit, wenn sie noch fit sind, z.B. im Garten oder auf Urlaubsreisen. Nicht so Gerhard Schuhmacher.

Der 1. Vorsitzende der Caritas Sozialstation St. Johannes e.V. wird am 27.06. 70 Jahre und ist nach wie vor engagiert im Einsatz für die Sozialstation und Tagespflege Ursula Wiegand. 

24.03.2020 Was der Sonnenschein für Blumen ist, ☀️das sind lachende Gesichter für uns. 😁 

Wir haben uns am 24.03.2020 auf den Weg gemacht, um diese tolle Blumenpracht von der Gärtnerei Löwer Mömlingen an unsere Klienten zu verteilen 🌺🌸🌼🌻

Viele gutgelaunte fröhliche Gäste haben unser Grillfest am 05.07. besucht. Herzlichen Dank auch an alle fleißigen Helfer, Euer Einsatz und das Engagement waren klasse.

 Infoveranstaltung für heutige und zukünftige Pflegende

Anlässlich der 40-Jahr-Feier der Caritas Sozialstation St. Johannes e.V. wurden deshalb auch die besonders langjährigen MitarbeiterInnen vom 2. Vorsitzenden Pfarrer Franz Leipold und Geschäftsführerin Susanne König geehrt.

­